FREIE PLÄTZE: Auf Anfrage

Über mich

Mein Name ist Marina Keite, ich bin 1988 in Meschede geboren und bin seit Juni 2016 mit meinem Mann Sebastian Keite verheiratet. Im Oktober 2016 kam unser Sohn Benjamin zur Welt und wurde bereits im Februar 2018 großer Bruder von unserer Tochter Tabea.

Ich bin gelernte tiermedizinische Fachangestellte und habe bis September 2016 als Vertriebsmitarbeiterin in einem britischen Pharma-Unternehmen gearbeitet.
Danach widmete ich meine volle Aufmerksamkeit meinen beiden Kindern.

Im August 2019 stand eine Veränderung in unserem Alltag an, da mein Sohn von da an den Kindergarten besucht. Von Freunden wurde mir zudem oft von den positiven Einflüssen auf die Entwicklung berichtet, wenn die Kinder in Kitas oder bei Tageseltern den Kontakt zu Gleichaltrigen haben.
So entschied ich auch für meine Tochter einen Platz in einer kleinen Gruppe bei einer Tagesmutter in Eversberg zu buchen, die sie drei bis vier Tage pro Woche besuchen durfte. Seit August 2020 geht sie nun auch in den Kindergarten.

Bei der Tagesmutter habe ich zum ersten Mal einen Einblick in die Arbeit einer Kindertagespflege bekommen und kann diese positiven Einflüsse nur bestätigen.

Da ich selbst sehr viel Spaß im Umgang und mit der Förderung von Kleinkindern habe, habe ich mich entschlossen auch selbst als Tagesmutter tätig zu sein.

Von Oktober 2019 bis Mai 2020 absolvierte ich meine Qualifizierung zur Tagesmutter.
Mein Praktikum habe ich bei einer langjährigen Tagesmutter in Meschede gemacht, da sie zeitgleich geplant krankheitsbedingt ausgefallen ist, habe ich weitere 4 Wochen ihre Vertretung in ihren Räumlichkeiten übernommen, so konnte ich einen umfassenden Einblick in den Alltag als Tagesmutter erleben.

Ich liebe meine Tätigkeit als Tagesmutter und es macht mir sehr viel Spaß die kleinen Kinder beim Entdecken der Welt zu unterstützen und diesen wichtigen Lebensabschnitt zu begleiten. In vielerlei Hinsicht sind die ersten Jahre für die Entwicklung der späteren Persönlichkeit prägend. Es ist mir wichtig, die Kinder in dieser Zeit zielgerichtet zu fördern und ein liebevolles Umfeld zu bieten, in dem sie spielen, toben und lachen können.

In der Kindertagespflege ist die pädagogische Qualifizierung der Betreuungsperson Grundvoraussetzung. Vom Jugendamt habe ich die Pflegeerlaubnis im März 2020 erhalten. Seit dieser Zeit besuche ich mehrmals jährlich Fortbildungen, die mein Wissen in verschiedenen Bereichen der Kinderbetreuung immer wieder erweitern. Dazu zählen Erste-Hilfe-Kurse, Kurse über kindgerechte Ernährung oder auch Kurse zu neuen Mal- und Bastelideen mit den Kindern. So wird es bei uns nie langweilig und wir haben viel Spaß miteinander.

Als Partner meiner Kindertagespflegestelle ist die Zusammenarbeit mit dem Tagesmütterverein Meschede e.V. und dem Jugendamt eine echte Unterstützung. Der Austausch mit anderen Tagesmüttern ermöglicht es mir mein pädagogisches Wissen zu erweitern und ich habe ein Team an Fachleuten für vielfältige Fragen um mich herum. Denn Ihrem Kind soll es bei mir gut gehen.

Auch Sie als Eltern sind mir sehr wichtig und ich möchte, dass Sie Ihr Kind jederzeit mit einem guten Gefühl zu mir bringen. Die Eltern ermutige ich dabei, mir Ihre Wünsche und Erwartungen an die Kinderbetreuung zu nennen – zusammen gehen wir für das Kind eine Erziehungspartnerschaft für einen wichtigen Zeitraum in seiner Entwicklung ein.